#1 Vergesellschaftung von 3 weibchen von Laura 27.01.2019 20:26

Hallo zusammen,

Mein Freund und ich ziehen zusammen und haben beide Kaninchen. Meine Kaninchendame ist jetzt ca 1 Jahr alt und lebt leider bisher alleine, da die letzte Vergesellschaftung nicht geklappt hat.
Daher wollen mein Freund und ich unsere Kaninchen vergesellschaften. Leider hat er auch nur zwei Kaninchendamen welche ca. 2-3 Jahre alt sind (Geschwister).

Jetzt wollte ich fragen ob ihr irgendwelche Tipps für mich habt? Gerade weil es mit Weibchen immer so eine Sache ist.

Als ich mein Kaninchen damals aus der Handlung geholt habe, war sie da sie sich nicht mit den anderen Kaninchen vertragen hat, mit einem Meerschweinchen in einem Gehege. Sie kam mir da recht unterwürfig vor, wurde aber dennoch von dem Meerschweinchen gebissen. Jetzt habe ich Angst dass die Vergesellschaftung auch hier schief geht.

Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Lieben Gruß,
Laura

#2 RE: Vergesellschaftung von 3 weibchen von Johanna 28.01.2019 11:25

avatar

Hallo Laura

Auf unserer Wikiseite gibt es zu dem Thema viele Infos, dort ist auch alles nochmal genauer erläutert.

Kurz zusammengefasst würde ich die Basics einer VG beachten:
Neutraler Boden,
Viele Häuser/Kartons mit min. 2 Ausgängen,
Mehrere Futter-, Wasser- und Heustellen
Beschäftigungsmaterial (Äste, Spielzeug etc)
Mehrere Klos

Wenn ihr beide in eine komplett neue Wohnung zieht, dann ist das der ideale Zeitpunkt für eine Vergesellschaftung. Dann ist alles neu und keiner der 3 war schon einmal an diesem Ort. Zieht ihr in die Wohnung von einem von euch ist eine Vergesellschaftung auf neutralem Boden am Besten.
Ich würde in eurem Fall eher mehr Platz zur Verfügung stellen, mehr als 6qm, damit sich die 3 auch aus dem Weg gehen können. Auch viele Häuschen hin stellen mit 2 Ausgängen. Manchmal kann auch ein Raumteiler helfen, etwas Ruhe rein zu bringen, weil sie sich dann nicht zwangsläufig immer sehen.
An sich gibt es aber sonst nicht viel mehr, worin sich die VG unterscheiden würde von einer normalen VG. Ich würde es wohl ausprobieren, wenn es vom Charakter her passen könnte. Wenn ihr über ein 4. Kaninchen nachdenkt, dann könnte man zu der VG noch einen Kastraten dazu setzen, das würde die Chance etwqas erhöhen, dass es klappt, ist aber lange keine Garantie dafür.
Ansonsten kann ich nur sagen, Ruhe bewahren, eventuell jemanden noch dazu nehmen, der Ruhe bewahren kann oder Schokolade essen oder ähnliches. Ich drücke euch die Daumen.

LG Johanna

#3 RE: Vergesellschaftung von 3 weibchen von Sylvia 28.01.2019 13:03

avatar

Hallo Laura
Ich kann mich Johanna nur anschließen, sie hat alles Wichtige zusammengefaßt. Die neue Wohnung ist natürlich perfekt für eine Vergesellschaftung. Ein viertes Kaninchen (Kastrat) wäre eine gute Option, zumal ihr in einer neuen Wohnung den Platz ja auch entsprechend planen könnt.
Wichtig ist noch, die Vergesellschaftung nicht zu früh abzubrechen; ein weiterer, häufig gemachter Fehler ist das Trennen über Nacht. Die VG sollte nur dann abgebrochen werden, wenn es zu schweren Verletzungen kommt und Blut fließt. Das hört sich furchtbar an, aber kleine Verletzungen, Fellausreißen usw. gehören eigentlich immer zur Tagesordnung.
Bereite alles gut vor, und wenn du eine Freundin oder Bekannte hast, die euch bei der Vergesellschaftung unterstützen kann, wäre das auch sehr schön.

Viele Grüße

Xobor Forum Software von Xobor